Freitag, 22. Mai 2020

Wie wäre es mal ...mit....!

einem Schal aus Baumwolle und im Chevron Muster. Diesen bunt lila Schal habe ich schon vor einer etwas längeren Zeit gestrickt und er ist mir sozusagen entrissen worden. Eine Freundin von mir hat ihn umgelegt und nicht mehr abgenommen. Ich habe ihn ihr letztlich geschenkt. Vorhin habe ich meine Wollvitrine durchstöbert und noch einige Knäule diese bunten Baumwolle entdeckt und werde mir jetzt noch einen Schal in dem schönen Chevron Muster stricken. Ich mag die Farbzusammensetzung und eventuell häkel ich mir noch passend zum Schal einen Mundschutz. Das geht wunderbar, indem man den fertig gehäkelten Mundschutz mit Stoff innen auskleidet und möglichst mit einer Tasche für ein Vliestuch als Filter. 
Ich habe schon die schönsten Masken im Netzt gesehen und trotzdem ich Masken sehr gerne nähe so auf die Schnelle finde ich es auch wunderbar für diejenigen, die eben gerne häkeln oder stricken, geht's eben auch ohne nähen.

Bis bald, Grüße von Marte

Montag, 4. Mai 2020

Kleine Schätze und Moodboard Teil 2

 Gestern hatte ich ja mal so kleine Schätze erwähnt, die fast jeder hat oder hatte. Ich hatte so einige und habe sie an andere abgegeben. Dies hatte mich damals sehr gefreut, heute hätte ich sie gerne wieder. Insofern sind es verlorene Schätze, die ich mir wieder anfertigen möchte. Oben seht ihr einen ganz einzigartigen Kaffeekannenwärmer, den ich mit Flies gefüllt und mit Stoff versehen habe. Irgendwo sind auch noch die Anfertigungsphotos. Ein riesen Ding aus toller Wolle.


Hier ist meine kleine hübsche Rosenbrosche, die ich mir ebenfalls unbedingt noch einmal fertigen möchte. Aus Kidsilk ist diese Blaue.

 Ein Rüschenschal. Dreimal gestrickt, doch nie für mich. Das ändert sich jetzt. Die Anleitung liegt schon auf dem Tisch. Auch in diesem herrlich schönen Weiß!!!


OK, hier ist mein Moodboard nochmals in treuer Schönheit für mich. Es macht wirklich große Freude sich eines oder auch mehrere anzufertigen. Sie sind wahrhaftig und man kann der Sammelleidenschaft frönen.Probiert es mal aus!

 Rosen zum Geburtstag.....sooooo lange her aber nicht im Herzen!

Ja und da ist noch so ein kleiner Kreativer Schatz. Mit Stoffresten ruckzuck gefertigt.



Bei allem Kreativ sein wünsche ich viel Spass, Freude und gutes Gelingen. Glücksmomente eben!
Das Wetter gibt sein bestes, so dass es auch wundervoll unterm Schauer oder in der Laube ist, um sich seinem kreativen Sinn zu ergeben. Ich mache das jedenfalls und lasse mir jetzt noch ein wenig die Abendsonne auf die Hände und ins Gesicht scheinen, beim Socken Stricken!!!


Liebe Grüße, Eure Marte

Sonntag, 3. Mai 2020

Nadelbuch und Moodboard

 Meine Nadelbuchproduktion beginnt heute. Baumwolle habe ich mir schon zurechtgesucht aus meinem Vorrat und mir fehlt Filz. Den müsste ich mir morgen noch besorgen. Zum Glück hat unser Stoffladen in der Innenstadt mittlerweile wieder geöffnet, so dass ich da keinen Engpass habe. Kennt ihr eigentlich diese bezaubernden Schätze von @annwood auf Instagram? Bezaubernde Kreationen. Unteranderem sind da auch wundervolle Nadelbücher dabei. Es lohnt sich mal auf Instagram oder auch auf Pinterest nach Ihren Werken zu schauen.





 Hier stehe ich vor meinem sogenannten Moodboard. Mittlerweile habe ich eines an der Wand, dass ich aus einem alten Bild gefertigt habe. Ölgemälde weiß übergetüncht, der Rahmen wurde mit golderner Farbe gestrichen und das sieht richtig gut aus. Ein festes Objekt an der Wand, für immer wechselnde Kleinigkeiten. Macht Spass es zu bestücken!
So, ich hoffe es hört heute mal auf zu regnen, da wir sehr gerne draußen im Garten sind. Wäsche trocknen lassen, draußen kochen und im Garten werkeln.

Ich wünsche allen einen tollen Sonntag!

Marte mit lieben Grüßen

Samstag, 2. Mai 2020

Kleine Schätze

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich denke mal genauso wie mir! Wer kreativ ist, lernt kleine Schätze zu lieben. Dieses wunderschöne kleine und feine Nadelbuch habe ich zweimal angefertigt und zweimal verkauft. Ich hatte vor einigen Jahren einen Shop bei DAWANDA und es war mir eine große Freude, wenn meine kleinen Schätze andere erfreut haben. Mir sind die Photos der Anfertigung geblieben.

Ich nähe viele Mundschutzmasken für mich und Sophie im Moment und da ist mir aufgefallen, dass ich kein Nadelkissen, oder Nadelbuch für meine Steck- und Nähnadeln habe. Sie fleddern in meiner Nadelblechdose umher. Lieblos und kaum beachtenswert. Na ihr versteht sicherlich, dass dieses nicht geht. So habe ich entschlossen, noch heute mit einem neuen Nadelbuch zu beginnen, dass mir, ausschließlich nur mir gehört. Es macht wirklich Sinn, für sich selbst kleine Schätze anzufertigen. Der Wert eines solchen Geschenkes für sich selbst ist so wundervoll und ich bin voller Vorfreude.

Ich wünsche euch einen schönen Samstagabend und einen tollen Sonntag. Leider ist das Wetter doch sehr wechselhaft, wir wollten grillen. Machen wir auch...bei Regen unterm Schauer...der Regen lässt die Landschaft, das Grün im Garten förmlich explodieren!

Lieben Gruß Eure Marte

Montag, 14. Oktober 2019

Tücher

Ich habe mein Tuch aus der wundervollen blauen Tweedwolle von Rowan (Werbung da Markennennung, unaufgefordert und selbst bezahlt) 
fertig gestrickt und bin nun am Abketten der Maschen. Es ist ein kleines Tuch, ein Halsschmeichler. Ich hatte nicht mehr genug Stränge, um ein großes Tuch zu fertigen, so musste es genügen. Ich habe bewusst ein ganz einfaches Muster gewählt, weil die Wolle für sich selbst spricht. Ich bin mir noch nicht mal sicher, ob ich einen bunten Rand anstricken sollte, oder es so pur lasse. Das Tuch ist leicht, federleicht, aber warm. Ich hatte mir schon aus der Wolle Handstulpen gestrickt und einen Cowl für Sophies Gruppenleitung im Kiga zum Abschied gefertigt. Wunderschön ist er geworden, leider hatte ich ihn damals nicht fotografiert. 
So langsam werden die ganzen Kleinigkeiten fertig. Zwei Tücher muss ich noch abketten, Fäden vernähen und Socken habe ich noch auf den Nadeln. Neue Wolle ist hinzugekommen und hat mich neugierig auf Wolle von Hobbywool aus Riga gemacht ( Achtung Werbung wegen Markennennung, unaufgefordert, und unbezahlt) Da bin ich gespannt. Vielleicht habt Ihr in @bmandarines Podcast den Besuch im Laden (Riga) angesehen? Ich habe die Wolle bei einigen Strickfreundinnen auf Insta bewundert und war heute auf der Website von Hobbywool.  Nun, ich bin gespannt. 

Heute ist es hier ganz wunderbar. Sonnenschein und warme Luft, über 20 ° der Wahnsinn. Gestern Abend um 23:00 Uhr war ein herrlich laues Lüftchen, dass ich zuerst noch einen Nachtspaziergang unternehmen wollte. Hab ich dann aber gelassen, um mich mit Strickzeug, einem Glas Wein auf die Terrasse gesetzt habe. Das war wundervoll im Kerzenschein. Kaum zu glauben, dass wir Mitte Oktober haben. 
Das Wetter soll in den nächsten Tagen noch so spätsommerlich warm bleiben und das ist einfach perfekt. Ich wünsche allen die hier noch vorbeikommen und lesen eine schöne Oktoberwoche mit richtig viel Sonnenschein!

Montag, 30. September 2019

Das Glück Socken zu stricken Teil 2!

Meine meeresgrünen Socken sind fertig und gefallen mir sehr gut. Die Wolle ist nichts Großartiges nichts Teures, aber schön zu stricken und sie sehen wirklich in meinen Schuhen sehr gut aus.


Das kann ich auch von den hier im unteren Bild sagen, sie sind auf meinen Nadeln und werden ebenfalls superschön. Wolle ist die gleiche nur in den Pinktönen und ich habe das Bündchen mit einem Resteknäul gestrickt. 

Ich gebe nicht viel Geld für Sockenwolle aus. Diese Luxusklasse an Sockenwolle, diese wunderschöne und man kann sich nicht satt sehen Wolle für um die 20,00 € oder darüber. Nein, das verstricke ich nicht zu Socken. Eher schon für Pullover, Jacken, Ponchos, Mützen, Schal, oder Stulpen etc. Ich kann jetzt nicht alles aufzählen, eben alles was man so im Laufe seines Stricklebens anfertigt.
Natürlich sehe ich mir die teuren Wollstränge auch immer sehr gerne in den verschiedenen Podcasts an und schwelge in den Farben...aber bei den Preisen halte ich mich doch eher bedeckt. Meine Socken werden strapaziert und wenn ich daran denke ich hätte da 30 € Socken an den Füßen...oh wie vorsichtig würd ich gehen. Nein eher stolzieren! *gg*

Ich weiß nicht wie ihr das seht? Natürlich ist der Arbeitsprozess beim Spinnen, Färben, Trocknen...gerade auch bei Pflanzenfarben auf jeden Fall gerechtfertigt, auf jeden Fall. Aber ich verstricke eben die handelsübliche Sockenwolle aus dem örtlichen Wollgeschäft. Bei Tüchern bin ich da schon eher geneigt, die teurere Wolle mit Kidsilk etc. zu nehmen. Ich trage sie auch sehr lange und es lohnt sich für handgefertigte Kleidung gute Qualität zu nehmen.


In diesem Sinne stricke ich jetzt meine Socken zu Ende und euch wünsche ich mit oder ohne Stricknadeln einen bezaubernden Montagnachmittag!

Eure Marte

Sonntag, 15. September 2019

Das Glück Socken zu stricken!


Wenn ich neue Socken auf den Nadeln habe, macht mich das glücklich. Das kann nur jemand verstehen, der auch strickt und vor allem in der Lage ist, Socken stricken zu können. Diese kleinen süßen Dinger auf den Nadeln zu haben, die Vorfreude darauf sie endlich anziehen zu können, die Füße schmücken zu können, und vor allem....sie zu wärmen.

Aus einem Faden Garn, Nadeln etwas Schönes für sich und den Lieben anfertigen zu können, ohne Geräusche, ohne Strom zu brauchen, eben ganz ursprünglich.... Weben ebenso schön!  Wer das  kann, weiß, was ich meine, wie ich mich fühle und das Glück dieses Handwerks verstehe!


Ich werde des Öfteren gefragt, besonders wenn ich in der Öffentlichkeit stricke, weshalb ich überhaupt stricke, da es doch Socken und  Pullover, Stulpen und Tücher eben alles für nen Spottpreis zu kaufen gibt.

Mich macht das schon lange nicht mehr sprachlos. Anfangs habe ich nach Luft geschnappt, aber ich weiß, dass es normaler für die heutige Zeit ist, im Bus oder wartend an der Haltestelle aufs Smartphone zu schauen, als mit klappernden Nadeln und einem Knäul Wolle. Als Strickerin gelte ich als Exotin, fern der Welt und als Wesen einer anderen Zeit. Na Bitte, da haben wir`s, ich lebe im falschen Jahrhundert. Und doch, es gibt etwas Positives daran. Ich verwickel die Menschen mit meinem Faden in Gespräche. Plötzlich kommen Erinnerungen bei den Menschen hervor, an ihre Kindheit, die Oma, die Mutter, die ebenfalls gestrickt haben und Wehmut macht sich breit. Mehrere Menschen unterhalten sich plötzlich über ihre Pullover aus der Kindheit, sagen, dass sie selbst noch irgendwo ihre Nadeln und Wolle liegen haben....und das ist doch toll!


In diesem Sinne, holt die Stricknadeln aus den Ecken, besorgt euch Wolle, fangt an zu stricken und seit Exoten inmitten der Smartphoneschauer….es lohnt sich!


Habt es fein!  Eure Marte!

Wie wäre es mal ...mit....!

einem Schal aus Baumwolle und im Chevron Muster. Diesen bunt lila Schal habe ich schon vor einer etwas längeren Zeit gestrickt und er ist...